Lehmbruckpark in den Nachrichten

Die Resonanz auf die Aktion ist überwältigend. Gestern wäre der Server unter der Last der Besucher fast zusammengebrochen.

In der Umgebung des Parks ist ein Schreiben an die Anwohner aufgetaucht, das im Stil eines offiziellen Briefes der HVB Immobilien gehalten ist. Download hier (PDF).

die tageszeitung:

Etwas abseits von der Demo, auf einem kleinen Grundstück nördlich der Stralauer Allee sitzt eine Gruppe junger Leute um eine Decke. Die Fläche liegt seit Jahren brach und ist trotzdem abgeriegelt. „Nur der Rasenmähermann darf hier drauf“, sagt eine Anwohnerin. Eine Initiative rief dazu auf, am Samstag daraus einen Anwohner-Park zu machen. Doch noch sind die Tore zu. Wer auf das Gelände will, muss ein Loch oder ein Zaunstück finden, über das er klettern kann, ohne von Polizei und Sicherheitsdienst entdeckt zu werden.

Eine, die es sich auf der Wiese gemütlich gemacht hat, ist Conny. Seit ihrer Geburt wohnt sie in der Gegend, sie will von einer „Besetzung“ des Geländes eigentlich nicht sprechen. „Wir nutzen das ja sonst auch ab und an, wenn auch eher mit den Hunden“, sagt sie. Doch die Proteste seien ein guter Anlass, um die Öffnung des Grundstücks für die Anwohner zu fordern. Schließlich gebe es mit der Bebauung des Spreeufers immer weniger öffentlich nutzbaren Platz. „Früher konnte man noch an der Spree entlang spazieren gehen“, sagt sie. Jetzt werde das durch Neubauten, Bauzäune und Wachmänner verhindert.

Der Tagesspiegel:

Vier Grundstücke sollen besetzt werden, ob von Land oder vom Wasser aus mit Schlauchbooten: Das Dämmissol-Gelände und die ehemalige Eisfabrik an der Köpenicker Straße, die Baustelle des Nippon-Hotels an der Stralauer Allee sowie die Grünfläche an der Ecke Cuvry-/Schlesische Straße. Der Aktionstag soll der Auftakt zu weiteren Veranstaltungen sein. Die Polizei rechnet mit mehr als 1000 Teilnehmern und rechnet mit vereinzelten illegalen Aktivitäten, vor allem nachts. Eine andere Initiative will die eingezäunte Wiese zwischen der Lehmbruck- und Ehrenbergstraße besetzen.

mediaspreeentern.blogsport.de schreibt:

Im Ru­dolf­kiez, rund um die Lehm­bruck­stra­ße, sind Schrei­ben mit Logo der HVB Im­mo­bi­li­en (PDF) auf­ge­taucht, die für den 5. Juni die Er­öff­nung eines An­woh­ner_in­nen-​Parks auf einer um­zäun­ten Brach­flä­che des Un­ter­neh­mens an­kün­di­gen. Eben­so gibt es seit ein paar Tagen eine In­ter­net­sei­te, die die Idee des Parks kurz vor­stellt. Dabei soll es nicht darum gehen, dass das Un­ter­neh­men den Park ein­rich­tet, son­dern die An­woh­ner_in­nen selbst zur Hand grei­fen und in Ei­gen­in­itia­ti­ve das her­rich­ten, was sie gerne als Park oder Gar­ten vor ihrer Tür nut­zen und sehen möch­ten.

Der Zaun muss weg – Lehm­bruck­park den An­woh­ner_in­nen!

Rudolf Kiets schreibt auf indymedia:

Im Netz findet sich auf einem neu eingerichteten Blog eine Ankündigung, dass am Samstag, passend zum Aktionstag Mediaspree entern!, ein Anwohner/innen-Park in der sogenannten „Oberbaum-City“ (Immobilien-Marketing-Sprech) eröffnet weren soll. Anwohner/innen werden dazu aufgerufen, die bisher eingezäunte Wiese, auf der irgendwann einmal in ferner Zukunft gebaut werden soll, in Eigeninitiative zum Park bzw. Garten umzugestalten. Das Grundstück gehört mitsamt den Bürogebäuden der Oberbaum-City (früher: Narva-Glühlampen-Fabrik) dem Immobilienunternehmen HVB Immobilien. HVB steht für HypoVereinsBank, die als eine der größten Banken hierzulande wiederum Teil des Finanzkonzerns UniCredit Group ist. Wikipedia gibt für die UniCredit Group einen Nettogewinn von 937 Mrd. Euro im letzten Jahr an. Aus den Geschäftsberichten geht hervor, dass die Gewinne steigen, während die Zahl der Angestellten sinkt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s